Turnen, Gymnastik, Walking, Aerobic, Yoga, Volleyball, Leichtathletik, Sport für Jedermann,
VR Bank Rhein Sieg e.G. IBAN: DE 7137 0695 2051 0085 3010 BIC: GENODED1RST
www.tv-menden.de
Vereins Nr. LSB  2814002 RTB  2814001 WVV 89-05

Bilder Turnen/Gymnastik

TVM Turnverein Menden 1907 e.V.

Pokalturnen in Spich am 19.6.2016

Ein schöner Sonntagmorgen mit Sonnenschein und Sommerluft war eine gute Voraussetzung für das Pokalturnen in der 3. Fach Halle in Spich, zu welchem wir, Viviana Bonerath, Ina Gast, Finja Hallek, Imke Schreiner und Sarah Heuer, am 19. Juni 2016 antraten. In gewisser Weise war es für „uns Große“ (15 +) ein besonderer Wettkampf, denn seit langer Zeit konnten wir als Turnverein (TV-Menden) endlich mal wieder vollständig einen Wettkampf bestreiten…

Gruppen Qualifikation 8.Mai in Spich

Officia I mke Schreiner und ich – Viviana Bonerath - sind bei dem Pokalwettkampf im Geräteturnen gestartet, sie im Jahrgang 2001 und ich beim 1999er Jahrgang, zum ersten Mal mit den neuen Wettkampfanzügen. Um 14:30 Uhr ging dann, nachdem wir uns zu Ende fertig gemacht hatten, auch schon das Einturnen los. Wir haben uns, wie beim Training auch, warm gemacht und uns gedehnt, bis dann zum Einmarsch aufgerufen wurde. Dafür stellen sich alle Turnerinnen in der Eingangshalle auf und marschieren dann zu Musik, zusammen mit ihrer Riege in die Halle ein, umgemeinsam zum ersten Gerät zu gehen.Bei mir war das der Boden. Als erste in meiner Riege habe ich dann geturnt und es hat auch größtenteils so geklappt, wie ich mir das vorgestellt habe. Ich habe die P8 geturnt und eine Wertung bekommen, mit der ich zufrieden war. Das Trainierteam war sehr zufrieden mit der gezeigten Leistung. Die Mädchen machen sehr gute Fortschritte und konnte diese auch gut am Wettkampf zeigen. Vielleicht waren es auch die neuen Wettkampfanzüge, die den Beiden an diesem Tag einen besonderen Elan verliehen haben. Leider konnten Viviana und Imke in der zweiten Qualifikationsrunde ihre Leistung nicht halten und machteneinige ungewöhnliche Fehler, die wohl der Nervosität zuzuschreiben waren. Aber jeder Wettkampf ist eine wertvolle Erfahrung. Weiter geht es am 19.06.2016 mit dem LüRa-Pokal. Hier werden wir auch wieder mit (fast) der gesamten Mannschaft starten und noch mal voller Freude die neuen Trikots präsentieren. Zum Schluss möchten wir uns noch mal ganz herzlich für das neue Equipement bedanken.

Deutsches Turnfest Juni 2017

Vom 3. bis 10. Juni 2017 fand das Internationale Deutsche Turnfest des DTB unter der Schirmherrschaft des deutschen Bundespräsidenten Frank Walter Steinmeier in Berlin statt. Die weltweit größte Wettkampf- und Breitensport- Veranstaltung hat in diesem Jahr auch 12 Turnerinnen des TV Menden zwischen 11 und 18 Jahren mit 4 Betreuerinnen nach Berlin gelockt. Ein Teil der Gruppe blieb vom 3. bis 7.6., die übrigen vom 3. bis 10.6. Am Sonntag haben wir uns das Messegelände angesehen, wo wir unsere Turnfest-T-Shirts abgeholt, einige andere Sachen und Andenken gekauft und uns verschiedene Stände und Wettkämpfe angesehen haben. Dort fanden auch unsere Wettkämpfe statt. Wettkampftage waren die ganze Woche über in den verschiedenen Altersklassen. Alle Teilnehmer von uns haben ihren Wahlwettkampf absolviert. Es standen 4 Disziplinen zur Wahl (Turnen, Schwimmen, Leichtathletik und Trampolinturnen), davon mindestens 3 Geräteturndisziplinen. Wer ein Gerät ausgelassen hat, konnte dieses bei den 11-13 Jährigen durch einen 100m Sprint ersetzen. Diese Gruppe hatte ihren Wettkampf am Montag. Jede Teilnehmerin bekam eine Medaille; selbst Sophie mit dem Gipsarm konnte sich ihre durch Zeigen eines Pferdchensprungs am Boden sichern. Platzierungen waren bei über 100.000 Turnern aber insgesamt uninteressant. Mit den Leistungen unserer Schützlinge waren wir sehr zufrieden. Da ich viele nicht mehr selbst trainiere, war ich überrascht über so manchen Fortschritt.  

Willkommen in der Gruppe Gymnastik und Tanz

Jung, dynamisch, erfolgreich – das sind die Attribute, die auf die jüngste Gruppe  des TV Menden - zutreffen. Seit Anfang 2014 leitet Tatiana Morlok, unterstützt von Anastasia die Gruppe tänzerische Gymnastik und Tanz für Kinder und Jugendliche und bietet ein breites Spektrum von attraktiven Angeboten im Bereich Tanz und Bewegung. Von den Anfängergruppen bis hin zur Showdance-Gruppe ist für jeden, der Spaß an Tanz und Bewegung hat, etwas dabei. In der Anfängergruppe „Spielerisches Tanzen – Dancemäuse" tanzen Mädchen von 5 – 7 Jahren. Wir haben viel Spaß an Aktionen wie dem Faschingsnachmittag oder anderen Feiern oder treten beim Hallenspielfest auf. In der Kindergruppe "Cookies" für fortgeschrittene Mädchen von 8-10 Jahren werden eigene Choreografien in verschiedenen Tanzstilen und mit Elementen aus der rhythmischen Sportgymnastik entwickelt. Wir trainieren nach den Regeln der Rhythmischen Sportgymnastik, wo man eine Tanzgestaltung und eine Kür mit Handgeräten, wie Reifen, Ball, Seil oder Band präsentieren muss. In der Jugendgruppe "Bellas" für fortgeschrittene Mädchen von 11-14 Jahren werden Elemente aus den Einzelübungen in einer kreativen Gruppengestaltung zu einer Gymnastikchoreographie mit 6-16 Teilnehmerinnen erarbeitet. Das Bewegungspektrum wird mit tänzerischen Elementen erweitert. Diese Gruppe nimmt gerne noch neue Teilnehmerinnen auf.

Die Tanzgruppe “Bellas” haben beim Dance-Contest in Ihrer Gruppe den 1. Platz

belegt..

Am 25. November war es soweit, der lang ersehnte Dance Contest in Meckenheim stand vor der Tür. Acht Mädchen aus der Gruppe der Bellas haben sich schon lange auf diesen Dance Contest gefreut und sind nun mit dem Modern-Dance zu „Elastic Heart“ von Sia auf die Bühne getreten. Der Auftritt hat allen viel Spaß gemacht und manche der Mädchen hatten ihre erste Bühnenerfahrung gemacht. Nach der gelungenen Vorstellung des Tanzes, schauten sie den anderen Gruppen zu und machten mit bei den Tanzeinlagen in der Pause. Am Ende war es dann so weit, die Siegerehrung der Gruppen. Die Bellas saßen alle und zitterten vor Aufregung und als der 4. Platz bekannt gegeben wurde, freuten sich die Bellas auf einen der drei Pokale. Als sie dann auch für den dritten Platz nicht aufgerufen wurden, wurde die Aufregung nur noch größer, welchen Platz haben wir denn jetzt erreicht? Als der zweite Platz verkündet wurde, jubelten die Bellas um die Wette. Der erste Platz wurde erreicht. Voller Stolz liefen sie auf die Bühne und nahmen ihren Pokal und die Urkunden an sich. Ein wunderbares Ende für einen tollen Tag. Besonderen Dank gilt den Eltern, die sich bereit erklärt haben, bei den Vorbereitungen, wie z.B bei dem Essen und bei den Fahrgemeinschaften, zu helfen.

Teilnahme am 3. Siegburger Tanztag am 18.März 2018

3. Siegburger Tanztag

Break Dance trifft auf Ballett: Rund 400 Tänzern standen in der Rhein-Sieg-Halle auf der Bühne. Zu sehen bekam das Publikumeine Kombination aus Spitzen- und Hobbysport. 28 Tanzgruppen repräsentieren mit Jazz Dance, Ballett, Hip Hop, Showdance, Street Dance, Break Dance, Garde, Irish Dance,Modern Dance sowie Flamenco den „Querschnitt des Tanzgeschehens“, erzählen Bürgermeister Franz Huhn und Silke Göldner, Organisatorin des Siegburger Tanztag. Die Kombination aus Spitzen- und Hobbysport, jungen und älteren Tänzern schafft eine Atmosphäre, die zeigt, dass der Tanz in Siegburg wertgeschätzt wird. Unsere Dancemäuse (3-8 Jahre alt) waren zum ersten Mal auf der Bühne und konnten es schon kaum erwarten. Zuerst dachten wir die kleinen Mäuse wären aufgeregt, doch sie hielten sich hervorragend auf der Bühne und im Endeffekt waren die Trainer mehr am mitfiebern als die Tänzer selber. Die Bellas (11-15 Jahre alt) traten zum zweiten Mal mit dem Tanz „Elastic Heart“ auf die Bühne, aufregend war es jedoch trotzdem. Es war kein Wettbewerb, bei dem die Gruppen gegeneinander antreten. Die gute Stimmung und die Wertschätzung der Darbietungen stand im Vordergrund. Das zeigte auch der Abschlusstanz, den alle Tanzgruppen mit dem Publikum zusammen getanzt haben. Es ist außerdem eine gute Möglichkeit für Interessierte und Unentschlossene, verschiedene Tanzgruppen aus der Region kennenzulernen und sich dort vielleicht anzuschließen, daher ermöglicht die Veranstaltungspause den persönlichen Austausch zwischen Tänzern und Besuchern. Besonderes Dankeschön an die Eltern, die mitgeholfen haben. Wir schätzen ihre Hilfe sehr. Eure Anastasia 
Turnen, Gymnastik, Walking, Aerobic, Yoga, Volleyball, Leichtathletik, Sport für Jedermann,
VR Bank Rhein Sieg e.G. IBAN: DE 7137 0695 2051 0085 3010 BIC: GENODED1RST
www.tv-menden.de
Vereins Nr. LSB  2814002 RTB  2814001 WVV 89-05

Bilder Turnen/Gymnastik

TVM Turnverein Menden 1907 e.V.

Pokalturnen in Spich am 19.6.2016

Ein schöner Sonntagmorgen mit Sonnenschein und Sommerluft war eine gute Voraussetzung für das Pokalturnen in der 3. Fach Halle in Spich, zu welchem wir, Viviana Bonerath, Ina Gast, Finja Hallek, Imke Schreiner und Sarah Heuer, am 19. Juni 2016 antraten. In gewisser Weise war es für „uns Große“ (15 +) ein besonderer Wettkampf, denn seit langer Zeit konnten wir als Turnverein (TV-Menden) endlich mal wieder vollständig einen Wettkampf bestreiten…

Gruppen Qualifikation 8.Mai in Spich

Officia I mke Schreiner und ich – Viviana Bonerath - sind bei dem Pokalwettkampf im Geräteturnen gestartet, sie im Jahrgang 2001 und ich beim 1999er Jahrgang, zum ersten Mal mit den neuen Wettkampfanzügen. Um 14:30 Uhr ging dann, nachdem wir uns zu Ende fertig gemacht hatten, auch schon das Einturnen los. Wir haben uns, wie beim Training auch, warm gemacht und uns gedehnt, bis dann zum Einmarsch aufgerufen wurde. Dafür stellen sich alle Turnerinnen in der Eingangshalle auf und marschieren dann zu Musik, zusammen mit ihrer Riege in die Halle ein, umgemeinsam zum ersten Gerät zu gehen.Bei mir war das der Boden. Als erste in meiner Riege habe ich dann geturnt und es hat auch größtenteils so geklappt, wie ich mir das vorgestellt habe. Ich habe die P8 geturnt und eine Wertung bekommen, mit der ich zufrieden war. Das Trainierteam war sehr zufrieden mit der gezeigten Leistung. Die Mädchen machen sehr gute Fortschritte und konnte diese auch gut am Wettkampf zeigen. Vielleicht waren es auch die neuen Wettkampfanzüge, die den Beiden an diesem Tag einen besonderen Elan verliehen haben. Leider konnten Viviana und Imke in der zweiten Qualifikationsrunde ihre Leistung nicht halten und machteneinige ungewöhnliche Fehler, die wohl der Nervosität zuzuschreiben waren. Aber jeder Wettkampf ist eine wertvolle Erfahrung. Weiter geht es am 19.06.2016 mit dem LüRa-Pokal. Hier werden wir auch wieder mit (fast) der gesamten Mannschaft starten und noch mal voller Freude die neuen Trikots präsentieren. Zum Schluss möchten wir uns noch mal ganz herzlich für das neue Equipement bedanken.

Deutsches Turnfest Juni 2017

Vom 3. bis 10. Juni 2017 fand das Internationale Deutsche Turnfest des DTB unter der Schirmherrschaft des deutschen Bundespräsidenten Frank Walter Steinmeier in Berlin statt. Die weltweit größte Wettkampf- und Breitensport- Veranstaltung hat in diesem Jahr auch 12 Turnerinnen des TV Menden zwischen 11 und 18 Jahren mit 4 Betreuerinnen nach Berlin gelockt. Ein Teil der Gruppe blieb vom 3. bis 7.6., die übrigen vom 3. bis 10.6. Am Sonntag haben wir uns das Messegelände angesehen, wo wir unsere Turnfest-T-Shirts abgeholt, einige andere Sachen und Andenken gekauft und uns verschiedene Stände und Wettkämpfe angesehen haben. Dort fanden auch unsere Wettkämpfe statt. Wettkampftage waren die ganze Woche über in den verschiedenen Altersklassen. Alle Teilnehmer von uns haben ihren Wahlwettkampf absolviert. Es standen 4 Disziplinen zur Wahl (Turnen, Schwimmen, Leichtathletik und Trampolinturnen), davon mindestens 3 Geräteturndisziplinen. Wer ein Gerät ausgelassen hat, konnte dieses bei den 11-13 Jährigen durch einen 100m Sprint ersetzen. Diese Gruppe hatte ihren Wettkampf am Montag. Jede Teilnehmerin bekam eine Medaille; selbst Sophie mit dem Gipsarm konnte sich ihre durch Zeigen eines Pferdchensprungs am Boden sichern. Platzierungen waren bei über 100.000 Turnern aber insgesamt uninteressant. Mit den Leistungen unserer Schützlinge waren wir sehr zufrieden. Da ich viele nicht mehr selbst trainiere, war ich überrascht über so manchen Fortschritt.  

Willkommen in der Gruppe Gymnastik und Tanz

Jung, dynamisch, erfolgreich – das sind die Attribute, die auf die jüngste Gruppe  des TV Menden - zutreffen. Seit Anfang 2014 leitet Tatiana Morlok, unterstützt von Anastasia die Gruppe tänzerische Gymnastik und Tanz für Kinder und Jugendliche und bietet ein breites Spektrum von attraktiven Angeboten im Bereich Tanz und Bewegung. Von den Anfängergruppen bis hin zur Showdance-Gruppe ist für jeden, der Spaß an Tanz und Bewegung hat, etwas dabei. In der Anfängergruppe „Spielerisches Tanzen – Dancemäuse" tanzen Mädchen von 5 – 7 Jahren. Wir haben viel Spaß an Aktionen wie dem Faschingsnachmittag oder anderen Feiern oder treten beim Hallenspielfest auf. In der Kindergruppe "Cookies" für fortgeschrittene Mädchen von 8-10 Jahren werden eigene Choreografien in verschiedenen Tanzstilen und mit Elementen aus der rhythmischen Sportgymnastik entwickelt. Wir trainieren nach den Regeln der Rhythmischen Sportgymnastik, wo man eine Tanzgestaltung und eine Kür mit Handgeräten, wie Reifen, Ball, Seil oder Band präsentieren muss. In der Jugendgruppe "Bellas" für fortgeschrittene Mädchen von 11-14 Jahren werden Elemente aus den Einzelübungen in einer kreativen Gruppengestaltung zu einer Gymnastikchoreographie mit 6-16 Teilnehmerinnen erarbeitet. Das Bewegungspektrum wird mit tänzerischen Elementen erweitert. Diese Gruppe nimmt gerne noch neue Teilnehmerinnen auf.

Die Tanzgruppe “Bellas” haben beim Dance-Contest in Ihrer Gruppe den 1. Platz

belegt..

Am 25. November war es soweit, der lang ersehnte Dance Contest in Meckenheim stand vor der Tür. Acht Mädchen aus der Gruppe der Bellas haben sich schon lange auf diesen Dance Contest gefreut und sind nun mit dem Modern-Dance zu „Elastic Heart“ von Sia auf die Bühne getreten. Der Auftritt hat allen viel Spaß gemacht und manche der Mädchen hatten ihre erste Bühnenerfahrung gemacht. Nach der gelungenen Vorstellung des Tanzes, schauten sie den anderen Gruppen zu und machten mit bei den Tanzeinlagen in der Pause. Am Ende war es dann so weit, die Siegerehrung der Gruppen. Die Bellas saßen alle und zitterten vor Aufregung und als der 4. Platz bekannt gegeben wurde, freuten sich die Bellas auf einen der drei Pokale. Als sie dann auch für den dritten Platz nicht aufgerufen wurden, wurde die Aufregung nur noch größer, welchen Platz haben wir denn jetzt erreicht? Als der zweite Platz verkündet wurde, jubelten die Bellas um die Wette. Der erste Platz wurde erreicht. Voller Stolz liefen sie auf die Bühne und nahmen ihren Pokal und die Urkunden an sich. Ein wunderbares Ende für einen tollen Tag. Besonderen Dank gilt den Eltern, die sich bereit erklärt haben, bei den Vorbereitungen, wie z.B bei dem Essen und bei den Fahrgemeinschaften, zu helfen.

Teilnahme am 3. Siegburger Tanztag am 18.März 2018

3. Siegburger Tanztag

Break Dance trifft auf Ballett: Rund 400 Tänzern standen in der Rhein-Sieg-Halle auf der Bühne. Zu sehen bekam das Publikumeine Kombination aus Spitzen- und Hobbysport. 28 Tanzgruppen repräsentieren mit Jazz Dance, Ballett, Hip Hop, Showdance, Street Dance, Break Dance, Garde, Irish Dance,Modern Dance sowie Flamenco den „Querschnitt des Tanzgeschehens“, erzählen Bürgermeister Franz Huhn und Silke Göldner, Organisatorin des Siegburger Tanztag. Die Kombination aus Spitzen- und Hobbysport, jungen und älteren Tänzern schafft eine Atmosphäre, die zeigt, dass der Tanz in Siegburg wertgeschätzt wird. Unsere Dancemäuse (3-8 Jahre alt) waren zum ersten Mal auf der Bühne und konnten es schon kaum erwarten. Zuerst dachten wir die kleinen Mäuse wären aufgeregt, doch sie hielten sich hervorragend auf der Bühne und im Endeffekt waren die Trainer mehr am mitfiebern als die Tänzer selber. Die Bellas (11-15 Jahre alt) traten zum zweiten Mal mit dem Tanz „Elastic Heart“ auf die Bühne, aufregend war es jedoch trotzdem. Es war kein Wettbewerb, bei dem die Gruppen gegeneinander antreten. Die gute Stimmung und die Wertschätzung der Darbietungen stand im Vordergrund. Das zeigte auch der Abschlusstanz, den alle Tanzgruppen mit dem Publikum zusammen getanzt haben. Es ist außerdem eine gute Möglichkeit für Interessierte und Unentschlossene, verschiedene Tanzgruppen aus der Region kennenzulernen und sich dort vielleicht anzuschließen, daher ermöglicht die Veranstaltungspause den persönlichen Austausch zwischen Tänzern und Besuchern. Besonderes Dankeschön an die Eltern, die mitgeholfen haben. Wir schätzen ihre Hilfe sehr. Eure Anastasia