Startseite

Turnen, Gymnastik, Walking, Aerobic, Yoga, Volleyball, Leichtathletik, Sport für Jedermann,
www.tv-menden.de
Vereins Nr. LSB  2814002 RTB  2814001 WVV 89-05
TVM Turnverein Menden 1907 e.V.
VR Bank Rhein Sieg e.G. IBAN: DE 7137 0695 2051 0085 3010 BIC: GENODED1RST

Hatha - Yogastunden

in den Hatha-Yogastunden des TV-Menden praktizieren wir 4 oder 6 Yogawege; Tiefenentspannung, Meditation, Atemübungen und die Asanas, d.h. die Körperübungen. Die Yogapraxis kann so viel mehr, als nur zu dehnen oder muskulär kraftvoll zu sein. In vielen wissenschaftlichen Studien ist bewiesen, dass Kopf- und Rückenschmerzen verschwinden können, Schulter- und Nackenschmerzen reduziert werden, die Konzentration gesteigert wird u.v.a.. Im Yin Yoga, das wir einmal monatlich praktizieren, werden die Asanas ohne aktive Muskelkraft, d.h. völlig passiv 3-5 min. gehalten. Dadurch werden verklebte Faszien, die häufig Ursache von Rücken- und Gelenkschmerzen, Bewegungseinschränkung u.ä. sind, gelöst. In einer ruhigen Atmosphäre kannst auch Du lernen völlig loszulassen. Isabelle Friederich Tel. 02241-318646

Nordic-Walking in der

Wahner Heide

Auch unser 2. Ferienwalk führte uns, wie geplant, in die Troisdorfer bzw. Wahner Heide. Pünktlich um neun Uhr, machten wir uns diesmal, in etwas kleinerer Formation, auf den Weg. Das Wetter spielte auch an diesem Tag super mit. Bei angenehmen 16 Grad und Sonne konnte die Tour beginnen. Erstes Ziel war wieder der Leyenweiher, der zu jeder Tages- und Jahreszeit einige Facetten zu bieten hat. Dann haben wir diesmal das Gebiet rund um den Güldenberg erwandert. Und bei allem sportlichen Einsatz, bleibt immer noch Zeit,die Natur zu bewundern.   Vorbei an außergewöhnlichen Baumpilzen, war der Kronenweiher unser nächter Anlaufpunkt. Dieser ist ein Kulturdenkmal und entstand Ende des 19. Jahrh. infolge von Torfabbau. Wer aber glaubt, dort Wasser zu finden wird enttäuscht, denn der einstige Weiher entwickelte sich mit den Jahren wieder zum ursprünglichen Moor zurück.   Durch den schönen Wald, passierten wir dann die Heide bishin zum Aussichtspunkt Telegraphenmast, und von da aus wieder zurück zum Start, an der Burg Wissem. Nach 2 Stunden und 8,5 km, wurde noch spontan an der Burgwiese gepicknickt.   In den Herbstferien, werden wir auch noch einmal, an einem Donnerstag Morgen, einen solchen Event planen. Bei Interesse bitte bei mir melden. Herzliche Grüße, Eure Marion.  

“Hangelarer Volkslauf 2018”

Die Kinder sind mit viel Freude dabei, und daher war es auch nicht schwer, die Kids zu einer Teilnahme am Volkslauf zu motivieren. Schnell haben sie ihre Ausdauer verbessert, sodaß sie selbstbewußt an die 800m bzw 1000m rangehen konnten. Mit 10 Kindern im Schlepptau machten wir uns auf den Weg nach Hangelar. 3 Jungs nahmen am 800 m Rennen teil, 3 Jungs am 1000m Rennen und 4 Mädels am 1000m Lauf. Das Wichtigste war, das alle mit viel Freude dabei waren. Im Vorhinein wurde zusammen gelacht, gespielt und die Aufregung geteilt. Im Nachhinein wurde ausgelassen rumgetollt, Kuchen gegessen und viel erzählt.Für mich ein rundum gelungener Nachmittag, denn genau das ist doch unsere Aufgabe als Trainer: Sport soll Spaß machen und das Leben bereichern! Und wenn am Ende noch eine gute Platzierung dabei rum kommt, umso besser. Zur Organisation sei gesagt, das es ein perfekt organisierter Event war. Vom Ablauf her generell, und von der Zeitmessung her, die mittels Transponder in der Startnummer erfolgte.   Jedes Kind erhielt eine Medaillie und ein Geschenk. Die 3 Ersten einen Pokal.Ab der 1000m Distanz erfolgte AK Wertung, und auch in der AK Wertung erhielten die drei Ersten einen Pokal. So motiviert und befreut man Kinder. Unsere Platzierungen: 800 m U8 Jlias Mousrey             3:43 min.      9. Platz Kamo Casparyan       3:44 min.     11. Platz Lukas Seifert             4:50 min.     15. Platz   1000  m WK U10 Somaya Boukas        5:30 min.      15.Platz Amelia Hörmann        6:16 min.     16.Platz Farah Mousrey          6:24 min.      17.Platz   1000 m WJ U14 Pauline Wiemker       5:01 min.      1. Platz   1000m MK U10 Max Wiemker            4:23 min.       5. Platz Thomas Morlok         4:56 min.       6. Platz   Einen Pokal konnte der TV Menden abstauben, mit Pauline, die in ihrer AK den 1. Platz machte. Eltern, Kinder und auch ich waren sehr glücklich über diesen schönen Nachmittag, und das schreit nach einer Wiederholung im nächsten Jahr. Marion Wiemker-Schneider.

Birk Pokal

Wie jedes Jahr fand am 07. Oktober 2018 der Birk-Pokal statt, an welchem drei unserer Turnmädchen erfolgreich teilnahmen. Am Vormittag zeigten Lilly Sonntag und Paulina Rivas, für welche es der erste Wettkampf war, ihre Übungen. Trotz großer Aufregung verlief der Wettkampf ohne Zwischenfall. Von insgesamt 206 Mädchen, die am Vormittag turnten, belegte Lilly in ihrem Jahrgang den 12. Platz von 34 und Paulina den 19. Platz von 24. Am Nachmittag startete noch Hannah Balensiefer. Der Wettkampf zog sich ganz schön in die Länge, doch das schadete der Konzentration nicht. Auch Hannah zeigte einen super Wettkampf und wurde 6. von insgesamt 21 Turnerinnen in ihrem Jahrgang. Wir sind sehr stolz auf unsere Turnmädchen und freuen uns schon auf den nächsten Wettkampf!

Leistungsturnen – Ein Sport mit Tradition und

Zukunft!

Aus Wikipedia: „Turnen bedeutet: Vielseitiges Bewegen im Sinne der Vielfalt von Körperübungen. Es schließt vielfältige Bewegungs- und Spielformen sowie Gymnastik und zum Teil auch Tanz ein.“ Die Turnerinnen unseres Vereins trainieren von klein auf an den vier olympischen Geräten * Sprung * Stufenbarren * Schwebebalken * Boden Hierbei werden Geschicklichkeit, Flexibilität, Kraft und Eleganz trainiert. Am aller wichtigsten ist aber ein genereller Spaß an Bewegung und neuen Herausforderungen. Dann klappt es auch irgendwann mit dem Rad und dem Salto! Je nach Alter und Trainingslevel nehmen unsere Turnerinnen an verschiedenen Einzel- und Mannschaftswettkämpfen teil.  Als Gruppe fahren wir regelmäßig auf große Fahrt um an Turnfesten teilzunehmen. Und jedes Jahr zur Nikolausfeier studieren wir eine kleine Vorführung ein. Wir sind eine bunte Truppe, die mit viel Leidenschaft in einer gemeinschaftlichen Trainingsatmosphäre ihr Können verfeinert! Unser Trainerteam besteht aus erfahrenen Übungsleitern und Helfern, die sich alle mit viel Herzblut engagieren. Haben wir Euer Interesse geweckt? Dann kommt uns doch mal besuchen – ein Probetraining ist nach telefonischer Rücksprache mit Jasmine Blondeau regelmäßig möglich! Jasmine Blondeau Tel. 0221-1699955  
3. Siegburger Tanztag Break Dance trifft auf Ballett: Rund 400 Tänzern standen in der Rhein-Sieg-Halle auf der Bühne. Zu sehen bekam das Publikumeine Kombination aus Spitzen- und Hobbysport. 28 Tanzgruppen repräsentieren mit Jazz Dance, Ballett, Hip Hop, Showdance, Street Dance, Break Dance, Garde, Irish Dance,Modern Dance sowie Flamenco den „Querschnitt des Tanzgeschehens“, erzählen Bürgermeister Franz Huhn und Silke Göldner, Organisatorin des Siegburger Tanztag. Die Kombination aus Spitzen- und Hobbysport, jungen und älteren Tänzern schafft eine Atmosphäre, die zeigt, dass der Tanz in Siegburg wertgeschätzt wird. Unsere Dancemäuse (3-8 Jahre alt) waren zum ersten Mal auf der Bühne und konnten es schon kaum erwarten. Zuerst dachten wir die kleinen Mäuse wären aufgeregt, doch sie hielten sich hervorragend auf der Bühne und im Endeffekt waren die Trainer mehr am mitfiebern als die Tänzer selber. Die Bellas (11-15 Jahre alt) traten zum zweiten Mal mit dem Tanz „Elastic Heart“ auf die Bühne, aufregend war es jedoch trotzdem. Es war kein Wettbewerb, bei dem die Gruppen gegeneinander antreten. Die gute Stimmung und die Wertschätzung der Darbietungen stand im Vordergrund. Das zeigte auch der Abschlusstanz, den alle Tanzgruppen mit dem Publikum zusammen getanzt haben. Es ist außerdem eine gute Möglichkeit für Interessierte und Unentschlossene, verschiedene Tanzgruppen aus der Region kennenzulernen und sich dort vielleicht anzuschließen, daher ermöglicht die Veranstaltungspause den persönlichen Austausch zwischen Tänzern und Besuchern. Besonderes Dankeschön an die Eltern, die mitgeholfen haben. Wir schätzen ihre Hilfe sehr. Wir wünschen auch allen schöne sonnige Tage! Eure Tatiana und Anastasia 

Startseite

Turnen, Gymnastik, Walking, Aerobic, Yoga, Volleyball, Leichtathletik, Sport für Jedermann,
www.tv-menden.de
Vereins Nr. LSB  2814002 RTB  2814001 WVV 89-05
TVM Turnverein Menden 1907 e.V.
VR Bank Rhein Sieg e.G. IBAN: DE 7137 0695 2051 0085 3010 BIC: GENODED1RST

Hatha - Yogastunden

in den Hatha-Yogastunden des TV-Menden praktizieren wir 4 oder 6 Yogawege; Tiefenentspannung, Meditation, Atemübungen und die Asanas, d.h. die Körperübungen. Die Yogapraxis kann so viel mehr, als nur zu dehnen oder muskulär kraftvoll zu sein. In vielen wissenschaftlichen Studien ist bewiesen, dass Kopf- und Rückenschmerzen verschwinden können, Schulter- und Nackenschmerzen reduziert werden, die Konzentration gesteigert wird u.v.a.. Im Yin Yoga, das wir einmal monatlich praktizieren, werden die Asanas ohne aktive Muskelkraft, d.h. völlig passiv 3-5 min. gehalten. Dadurch werden verklebte Faszien, die häufig Ursache von Rücken- und Gelenkschmerzen, Bewegungseinschränkung u.ä. sind, gelöst. In einer ruhigen Atmosphäre kannst auch Du lernen völlig loszulassen. Isabelle Friederich Tel. 02241-318646

Nordic-Walking in der

Wahner Heide

Auch unser 2. Ferienwalk führte uns, wie geplant, in die Troisdorfer bzw. Wahner Heide. Pünktlich um neun Uhr, machten wir uns diesmal, in etwas kleinerer Formation, auf den Weg. Das Wetter spielte auch an diesem Tag super mit. Bei angenehmen 16 Grad und Sonne konnte die Tour beginnen. Erstes Ziel war wieder der Leyenweiher, der zu jeder Tages- und Jahreszeit einige Facetten zu bieten hat. Dann haben wir diesmal das Gebiet rund um den Güldenberg erwandert. Und bei allem sportlichen Einsatz, bleibt immer noch Zeit,die Natur zu bewundern.   Vorbei an außergewöhnlichen Baumpilzen, war der Kronenweiher unser nächter Anlaufpunkt. Dieser ist ein Kulturdenkmal und entstand Ende des 19. Jahrh. infolge von Torfabbau. Wer aber glaubt, dort Wasser zu finden wird enttäuscht, denn der einstige Weiher entwickelte sich mit den Jahren wieder zum ursprünglichen Moor zurück.   Durch den schönen Wald, passierten wir dann die Heide bishin zum Aussichtspunkt Telegraphenmast, und von da aus wieder zurück zum Start, an der Burg Wissem. Nach 2 Stunden und 8,5 km, wurde noch spontan an der Burgwiese gepicknickt.   In den Herbstferien, werden wir auch noch einmal, an einem Donnerstag Morgen, einen solchen Event planen. Bei Interesse bitte bei mir melden. Herzliche Grüße, Eure Marion.  

“Hangelarer Volkslauf 2018”

Die Kinder sind mit viel Freude dabei, und daher war es auch nicht schwer, die Kids zu einer Teilnahme am Volkslauf zu motivieren. Schnell haben sie ihre Ausdauer verbessert, sodaß sie selbstbewußt an die 800m bzw 1000m rangehen konnten. Mit 10 Kindern im Schlepptau machten wir uns auf den Weg nach Hangelar. 3 Jungs nahmen am 800 m Rennen teil, 3 Jungs am 1000m Rennen und 4 Mädels am 1000m Lauf. Das Wichtigste war, das alle mit viel Freude dabei waren. Im Vorhinein wurde zusammen gelacht, gespielt und die Aufregung geteilt. Im Nachhinein wurde ausgelassen rumgetollt, Kuchen gegessen und viel erzählt.Für mich ein rundum gelungener Nachmittag, denn genau das ist doch unsere Aufgabe als Trainer: Sport soll Spaß machen und das Leben bereichern! Und wenn am Ende noch eine gute Platzierung dabei rum kommt, umso besser. Zur Organisation sei gesagt, das es ein perfekt organisierter Event war. Vom Ablauf her generell, und von der Zeitmessung her, die mittels Transponder in der Startnummer erfolgte.   Jedes Kind erhielt eine Medaillie und ein Geschenk. Die 3 Ersten einen Pokal.Ab der 1000m Distanz erfolgte AK Wertung, und auch in der AK Wertung erhielten die drei Ersten einen Pokal. So motiviert und befreut man Kinder. Unsere Platzierungen: 800 m U8 Jlias Mousrey             3:43 min.      9. Platz Kamo Casparyan       3:44 min.     11. Platz Lukas Seifert             4:50 min.     15. Platz   1000  m WK U10 Somaya Boukas        5:30 min.      15.Platz Amelia Hörmann        6:16 min.     16.Platz Farah Mousrey          6:24 min.      17.Platz   1000 m WJ U14 Pauline Wiemker       5:01 min.      1. Platz   1000m MK U10 Max Wiemker            4:23 min.       5. Platz Thomas Morlok         4:56 min.       6. Platz   Einen Pokal konnte der TV Menden abstauben, mit Pauline, die in ihrer AK den 1. Platz machte. Eltern, Kinder und auch ich waren sehr glücklich über diesen schönen Nachmittag, und das schreit nach einer Wiederholung im nächsten Jahr. Marion Wiemker-Schneider.

Birk Pokal

Wie jedes Jahr fand am 07. Oktober 2018 der Birk-Pokal statt, an welchem drei unserer Turnmädchen erfolgreich teilnahmen. Am Vormittag zeigten Lilly Sonntag und Paulina Rivas, für welche es der erste Wettkampf war, ihre Übungen. Trotz großer Aufregung verlief der Wettkampf ohne Zwischenfall. Von insgesamt 206 Mädchen, die am Vormittag turnten, belegte Lilly in ihrem Jahrgang den 12. Platz von 34 und Paulina den 19. Platz von 24. Am Nachmittag startete noch Hannah Balensiefer. Der Wettkampf zog sich ganz schön in die Länge, doch das schadete der Konzentration nicht. Auch Hannah zeigte einen super Wettkampf und wurde 6. von insgesamt 21 Turnerinnen in ihrem Jahrgang. Wir sind sehr stolz auf unsere Turnmädchen und freuen uns schon auf den nächsten Wettkampf!

Leistungsturnen – Ein Sport mit Tradition und

Zukunft!

Aus Wikipedia: „Turnen bedeutet: Vielseitiges Bewegen im Sinne der Vielfalt von Körperübungen. Es schließt vielfältige Bewegungs- und Spielformen sowie Gymnastik und zum Teil auch Tanz ein.“ Die Turnerinnen unseres Vereins trainieren von klein auf an den vier olympischen Geräten * Sprung * Stufenbarren * Schwebebalken * Boden Hierbei werden Geschicklichkeit, Flexibilität, Kraft und Eleganz trainiert. Am aller wichtigsten ist aber ein genereller Spaß an Bewegung und neuen Herausforderungen. Dann klappt es auch irgendwann mit dem Rad und dem Salto! Je nach Alter und Trainingslevel nehmen unsere Turnerinnen an verschiedenen Einzel- und Mannschaftswettkämpfen teil.  Als Gruppe fahren wir regelmäßig auf große Fahrt um an Turnfesten teilzunehmen. Und jedes Jahr zur Nikolausfeier studieren wir eine kleine Vorführung ein. Wir sind eine bunte Truppe, die mit viel Leidenschaft in einer gemeinschaftlichen Trainingsatmosphäre ihr Können verfeinert! Unser Trainerteam besteht aus erfahrenen Übungsleitern und Helfern, die sich alle mit viel Herzblut engagieren. Haben wir Euer Interesse geweckt? Dann kommt uns doch mal besuchen – ein Probetraining ist nach telefonischer Rücksprache mit Jasmine Blondeau regelmäßig möglich! Jasmine Blondeau Tel. 0221-1699955  
3. Siegburger Tanztag Break Dance trifft auf Ballett: Rund 400 Tänzern standen in der Rhein-Sieg-Halle auf der Bühne. Zu sehen bekam das Publikumeine Kombination aus Spitzen- und Hobbysport. 28 Tanzgruppen repräsentieren mit Jazz Dance, Ballett, Hip Hop, Showdance, Street Dance, Break Dance, Garde, Irish Dance,Modern Dance sowie Flamenco den „Querschnitt des Tanzgeschehens“, erzählen Bürgermeister Franz Huhn und Silke Göldner, Organisatorin des Siegburger Tanztag. Die Kombination aus Spitzen- und Hobbysport, jungen und älteren Tänzern schafft eine Atmosphäre, die zeigt, dass der Tanz in Siegburg wertgeschätzt wird. Unsere Dancemäuse (3-8 Jahre alt) waren zum ersten Mal auf der Bühne und konnten es schon kaum erwarten. Zuerst dachten wir die kleinen Mäuse wären aufgeregt, doch sie hielten sich hervorragend auf der Bühne und im Endeffekt waren die Trainer mehr am mitfiebern als die Tänzer selber. Die Bellas (11-15 Jahre alt) traten zum zweiten Mal mit dem Tanz „Elastic Heart“ auf die Bühne, aufregend war es jedoch trotzdem. Es war kein Wettbewerb, bei dem die Gruppen gegeneinander antreten. Die gute Stimmung und die Wertschätzung der Darbietungen stand im Vordergrund. Das zeigte auch der Abschlusstanz, den alle Tanzgruppen mit dem Publikum zusammen getanzt haben. Es ist außerdem eine gute Möglichkeit für Interessierte und Unentschlossene, verschiedene Tanzgruppen aus der Region kennenzulernen und sich dort vielleicht anzuschließen, daher ermöglicht die Veranstaltungspause den persönlichen Austausch zwischen Tänzern und Besuchern. Besonderes Dankeschön an die Eltern, die mitgeholfen haben. Wir schätzen ihre Hilfe sehr. Wir wünschen auch allen schöne sonnige Tage! Eure Tatiana und Anastasia